Logo Weiß BlauNach der Messerstecherei vom vergangenen Montag in Huchting fordert die Deutsche Polizeigewerkschaft Bremen (DPolG) ein konsequentes Vorgehen gegen Selbstjustiz. „Die Polizei muss das Heft des Handelns in der Hand behalten,“ erklärte dazu Andreas Koziol, Erster stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft.

„Die Abschottung von Familienclans vor dem Rechtsstaat muss bekämpft werden. Es darf nicht sein, dass in unserer Gesellschaft Probleme mit dem Faustrecht gelöst werden. Wenn wir das dauerhaft zulassen, hat der Rechtsstaat verloren,“ sagte er weiter.

Koziol fordert dazu eine breite Palette von Maßnahmen: Verstärkte Präsenz der Polizei, Sozialarbeiter, die möglichst früh mit den Familien arbeiten, und letztlich „auch die Ausschöpfung aller rechtlich zulässigen Möglichkeiten.“

Letzten Endes stehe und falle aber alles mit der Rechtsprechung: „Von der Anwendung des beschleunigten Strafverfahrens bei Vorliegen einfacher Sachverhalte wird nach wie vor zu wenig Gebrauch gemacht. Wenn jedoch gewissermaßen die Strafe „auf dem Fuße folgt,“ würde dies eine stärkere abschreckende Wirkung erzielen“ ist sich Koziol sicher.

Anmelden

Die DPolG-App

DPolG bei Twitter